Über den Chor

Unsere „Wurzeln“ gehen bis ins Jahr 1879 zurück, als nämlich Rudolf Gritzner, Chef der weltweit bekannten Firma für Nähmaschinen und Fahrradbau den „Gesangverein der Nähmaschinenbauer Durlach“ gründete.

Im Laufe der Jahrzehnte änderte sich die Zusammensetzung und musikalische Zielrichtung mehrmals. Schließlich wurde aus dem reinen Männerchor in den 60er Jahren ein gemischter Chor mit modernem Repertoire. Seinem Gründer zu Ehren wurde er in „Gritzner-Chor“ umbenannt. 

2001 haben wir die Grötz-Singerle als Kinderchor und Popc(h)orn als Jugendchor in den Gritzner-Chor integriert. Dieser Schritt bot sich an, weil wir dieselbe Chorleiterin Frau Daniela Brem-Hohenöcker haben.

Alle Formationen des Gritzner-Chors treten bei Konzerten auch zusammen und teilweise auch mit gemeinsamen Titeln auf.

Alle 2 Jahre veranstalten wir ein eigenes Konzert.

Darüber hinaus treten wir bei verschiedenen anderen Gelegenheiten auf, wie z. B. bei Hochzeiten,  Gala-Abenden, öffentlichen Veranstaltungen, Firmenfeiern, Vereinsfeiern, bunten Nachmittagen und Feiern in karitativen und sozialen Einrichtungen.

Am liebsten singen wir Musical-Melodien, Oldies, Evergreens und gute Schlager, in die wir auch kleine Showeffekte einbauen. Genauso gehören Spirituals und  Gospels - mal fetzig, mal gefühlvoll – zu unserem Singprogramm. Kleinere „Farbtupfer“ sind deutsche und internationale Folklore in guten Arrangements und Klassik. 

Die Singstunden sind kurzweilig, konzentriert, aber nie steif. Und dies verdanken wir unserer fachlich sehr kompetenten Chorleiterin, die auch menschlich wunderbar zu uns passt.

Einsingen und Atemübungen stehen am Anfang jeder Singstunde, denn das tut der Stimme gut. Notenkenntnisse haben nur wenige Chormitglieder; die meisten singen der „Spur nach“ und nach Gehör.

Unverbindliche „Schnupper-Singstunden“ sind jederzeit möglich.

 

Wir proben jeden Dienstag

 

20.00 Uhr - 21.30 Uhr

 

im 1. OG in der Festhalle Durlach, Kanzlerstr. 13, 76227 Karlsruhe-Durlach